Unseriöse Nachhilfe ?

Die Nachricht ist zwar nicht neu - wir wurden aber aktuell dazu ermuntert, alle Eltern auf den folgenden Sachstand hinzuweisen.

Bereits in der Ausgabe 04/2004 der Elternzeitschrift warnte das Kultusministerium:

"...dass verstärkt Aktivitäten der Scientology-Organisation auf dem Nachhilfe- und Bildungsmarkt zu beobachten sind,..."
(siehe Anhang)

Im Juni 2006 meldete der Spiegel:

Verdächtige Anregung (Von Guido Kleinhubbert)
Scientologen nutzen die deutsche Bildungsmisere für ihre Zwecke: Sie locken lernschwache Schüler in eigene Nachhilfeschulen ...

und im August 2006 wieder im Spiegel:

Lehrerverbände und Kultusminister warnen vor Scientology (Von Carola Padtberg)
Sektenexperten befürchten, dass Scientologen den deutschen Nachhilfemarkt unterwandern. Mit unverfänglichem Werbematerial würden Schüler in die Institute gelockt. SPIEGEL ONLINE erklärt, wie man zwielichtige Nachhilfeangebote erkennt ...

Im August 2007 wiederholte dann FOCUS:

Unseriöse Nachhilfe erkennen (Von Susanne Pahler)
Der Deutsche Philologenverband rät Eltern und Lehrern, die Gefahr durch Nachhilfe aus dem Umfeld von Scientology nicht zu unterschätzen ...

und in 2008 meldet domradio (der Sender des Erzbistums Köln):

Nachhilfe bei Scientology?
CDU warnt Eltern und Lehrer ...
(inkl. eines Interviews mit Marc Ratajczak (Sektenbeauftragter der CDU-Landtagsfraktion in NRW)

Die genannten Artikel sind im Internet frei recherchierbar. Auf Links zu diesen Seiten möchte ich hier aus rechtlichen Gründen verzichten.
Mit den Begriffen "scientology nachhilfe" erhalten Sie auch über Suchmaschinen eine große Auswahl an Treffern.

Zusammenfassend sei hier gewarnt, daß es wohl Nachhilfeinstitute gibt, die außer der Bildung unserer Kinder noch eigene Interessen verfolgen. Wenn man den genannten Empfehlungen der Experten folgt, wird man diese Einrichtungen 'hoffentlich' meiden können.

 

AnhangGröße
nachhilfe.pdf18.18 KB